+49 721 98749-0info@hust-herbold.de

Leibrente

Welche Alternativen haben Senioren, wenn sie im Alter auf zusätzliche Einnahmen angewiesen sind? Sie können entweder länger arbeiten, ihre Kinder um Unterstützung bitten oder ihre Immobilie verkaufen und in eine günstige Mietwohnung ziehen. Das alles wollen die meisten Senioren nicht. Ein Bankdarlehen scheidet ebenfalls aus, denn Ruheständler bekommen in aller Regel keinen Kredit mehr. Die Immobilien-Leibrente ist ein sicheres Produkt der Altersfinanzierung und wird daher in Deutschland immer beliebter.

Das Prinzip der Immobilien-Leibrente ist schnell erklärt: Haus oder Wohnung werden veräußert, der Kaufpreis jedoch nicht in einer Summe ausbezahlt. Stattdessen erhalten die bisherigen Eigentümer bis zu ihrem Lebensende eine monatliche Rentenzahlung. Individuell kann auch eine Einmalzahlung oder eine Kombination aus Rente und Einmalzahlung vereinbart werden. Außerdem haben die früheren Eigentümer das Recht, die Immobilie lebenslang zu bewohnen. Rente und Wohnrecht/Nießbrauchrecht werden durch einen Notar beurkundet und im Grundbuch verankert – sie sind damit absolut sicher.

Wie hoch die Leibrenten-Zahlung ausfällt, ist vor allem vom Wert des Hauses oder der Wohnung abhängig. Maßgeblich bestimmen zudem Alter und Geschlecht der Eigentümer die Rentenhöhe. Grundsätzlich gilt: Je älter die Senioren zu Vertragsbeginn sind, desto größer sind die zusätzlichen Einnahmen durch die Rente aus Stein.

Im Falle eines frühen Todes garantiert die Deutsche Leibrenten die Weiterzahlung der monatlichen Rente an die Erben oder andere Begünstigte über einen Zeitraum von fünf Jahren, auf Wunsch auch länger. Ohnehin bieten wir unseren Kunden eine hohe Flexibilität: Sollten Sie das Wohnrecht nicht bis zum Lebensende in Anspruch nehmen wollen, weil Sie beispielsweise in ein Pflegeheim umziehen, können Sie die Immobilie vermieten oder von uns vermieten lassen. Die Einnahmen aus der Vermietung stehen Ihnen dann weiter zur Verfügung. Damit lässt sich beispielsweise eine teure Pflege im Heim finanzieren. Sie können uns das Wohnrecht aber auch gegen Auszahlung eines Einmalbetrags oder einer weiteren Rentenzahlung zurückgeben.

Unsere Rente aus Stein ist damit eine transparente, maßgeschneiderte Lösung der Altersfinanzierung: Leben im gewohnten Umfeld, zusätzliches Einkommen und keine Mühen mehr mit der Instandhaltung der Immobilie. Jederzeit selbstbestimmt und unabhängig.


Wie hoch ist meine Leibrente?


Der Wert Ihrer Leibrente setzt sich aus der monatlichen Rentenzahlung, dem Gegenwert des mietfreien Wohnens und gegebenenfalls einer Einmalzahlung zu Beginn der Vertragslaufzeit zusammen. Grundlage für die Berechnung sind vor allem der Wert der Immobilie und Ihr Lebensalter. Hier zeigen wir Ihnen zwei Beispiele.

Immobilie ohne Einmalzahlung

Ein Paar im Alter von jeweils 75 Jahren verkauft seine Immobilie mit einem Verkehrswert in Höhe von 300.000 Euro an die Deutsche Leibrenten AG. Die Restlebenserwartung der Senioren liegt laut statistischem Bundesamt bei gut 14 Jahren. Für ihr lebenslanges Wohnrecht zahlt das Paar keine offizielle Miete für die 120 m² große Immobilie an die Deutsche Leibrenten AG. Angerechnet werden jedoch der Wert des Wohnrechts und die Instandhaltung. In der Summe sind das im konkreten Fall 1.020 Euro pro Monat. Unterm Strich ergibt sich damit eine monatliche Leibrente in Höhe von 750 Euro.

Immobilie mit Einmalzahlung

Eine 78-jährige Frau bewohnt eine 150 m² große Immobilie im Wert von 500.000 Euro. Die statistische Restlebenserwartung der Seniorin beträgt 10,4 Jahre. Für das Wohnrecht inkl. Instandhaltung wird ein
monatlicher Betrag von 1.650 Euro angerechnet, die monatliche Leibrente ergibt 1.820 Euro. In der Rechnung enthalten ist ergänzend zu den monatlichen Zahlungen ein Einmalbetrag in Höhe von 50.000 Euro. Da die Immobilie erst mit dem Lebensende in das Eigentum der Deutsche Leibrenten übergeht, muss dieser Betrag abgezinst werden.

In vier Schritten zur Leibrente

Wenn wir Sie von unserer Immobilien-Leibrente überzeugt haben, dann treten Sie mit uns unverbindlichin Kontakt. So transparent wie unsere Leistung ist auch der Ablauf bis zum Vertragsschluss. Wir legenWert darauf, dass für Sie jeder Schritt zu Ihrem Leibrentenvertrag verständlich und nachvollziehbar ist.


1. Schritt: Persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch:

Sie vereinbaren telefonisch unter 0721 98749-0 oder per E-Mail info@hust-herbold.de ein persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch in Ihrer Immobilie. Nach der Auswertung eines kurzen Fragebogens erläutern wir Ihnen unsere vorläufige Leibrentenberechnung und unser individuelles Angebot.


2. Schritt: 
Erstellung eines neutralen Wertgutachtens zu Ihrer Immobilie:

Bei Interesse an unserem individuellen Angebot wird zur genauen Ermittlung der Leibrentenhöhe ein Wertgutachten durch ein von uns beauftragtes, externes und unabhängiges  Sachverständigenunternehmen erstellt.


3. Schritt: Finale Berechnung der Immobilien-Leibrente mit verbindlichem Vertragsangebot:

Das abschließende Vertragsangebot mit der berechneten Immobilien-Leibrente auf Basis des Wertgutachtens besprechen wir mit Ihnen persönlich. Wenn Sie mit dem Vertrag einverstanden sind, vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin beim Notar.


4. Schritt: Notarielle Beurkundung:

Der Notar erstellt die Urkunde zum Immobilienverkauf, die wir bei ihm gemeinsam beurkunden. Der Notar veranlasst beim Amtsgericht die Eintragungen zum lebenslangen Wohnrecht und zur Rentenzahlung in das Grundbuch. Mit Eintragung erhalten Sie von uns Ihre erste Leibrentenzahlung.


Wir sind auch nach Vertragsschluss an Ihrer Seite und kümmern uns dann gemeinsam um die Immobilie. Denn Ihr und unser Ziel ist es, nicht „nur“ die Immobilien-Leibrente zu zahlen, sondern auch den Wohnwert zu erhalten.

Mehr Informationen anfordern

Herr Michael Seidel
Immobilienbewertung

Tel.: +49 721 98749-16
m.seidel@hust-herbold.de

 

Herr Maximilian Da Val
Immobilienbewertung

Tel.: +49 721 98749-24
m.daval@hust-herbold.de

 

allgemeiner Kontakt

Kontakt
Datenschutz